Eine menschliche Gemeinde für selbstbestimmte Bürger!

Nicht nur durch Bundes- und Landesregelungen, wie zum Beispiel die Heizungsverordnung oder ständig neue Energiepreisverordnungen, werden Bürgerinnen und Bürger gegängelt. Auch in den Gemeinden liegen rote Bevormundung und grüne Besserwisserei im Trend.

Am 14. Mai haben Sie die Wahl: Sie können für ein Weiter so stimmen und sich auch von der Gemeinde gängeln und bevormunden lassen. Die FDP Flintbek stemmt sich jedoch gegen diesen Trend

Die letzten fünf Jahre haben es gezeigt. Überbordende Detailbestimmungen in Bebauungs-plänen, in den Planungen für die Städtebauförderung oder die versuchte kommunale Wärmeplanung sind Konzepte, die den mündigen Bürger unnötig einschränken, den Wert seiner Immobilie fraglich erscheinen lassen oder einfach dem Bürokratiegaul freie Bahn gewähren.

Die Freien Demokraten in Flintbek zeigen, wie es besser geht: Flache Hierarchien in der Verwaltung, Digitalisierung und Vereinfachung der Entscheidungswege waren Leitbild unserer Politik der letzten fünf Jahre und sind – aktueller denn je – auch unser Ziel in den nächsten fünf Jahren.

Unsere Fragen an die Verwaltung, unsere Impulse und unsere Hartnäckigkeit haben zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge geführt, den Bau der KiTa Voorde vorangebracht. Bei der Ausgestaltung von Bebauungsplänen haben wir darauf geachtet, dass die Bürger und die Neubürger so weit wie möglich freibleiben bei der Gestaltung Ihres Eigenheimtraums. Bei den Gemeindefinanzen haben wir uns gemeinsam mit der Kreis FDP für eine Absenkung der Kreisumlage stark gemacht, was für mehr Geld in unserer Gemeindekasse gesorgt hat. Geld, das wir für KiTa, die Schule und alle anderen Aufgaben dringend benötigen. 

Das Team um die erfahrene Gemeindevertreterin Regine Schlegelberger – Erfurth wird sich weiterhin dafür engagieren, dass ein verbessertes Angebot für seniorengerechtes Wohnen im Herzen unserer Gemeinde entsteht. In den letzten fünf Jahren hatte Regine Schlegelberger-Erfurth in dem von ihr geleiteten Ausschuss für Bildung, Jugend, Kultur und Soziales stets Jung und Alt im Blick. Das wird auch in der Zukunft so bleiben. Die FDP Flintbek steht auch für eine ausgewogenen Sozialpolitik, die durch Katrin Richter kompetent vertreten wird.

Natur- und Umweltschutz sowie die Verkehrswende überlassen wir nicht grüner Bevormundungspolitik. Ganz im Gegenteil! Mit Alexander Wachs haben wir einen Kommunalpolitiker, der bereits 2020 ein Konzept für Radstraßen in Flintbek vorgelegt hat, das aber von allen übrigen Parteien bisher boykottiert wurde.

Damit beweisen wir, dass wir handeln wollen und können. Unterstützen Sie uns mit beiden Stimmen für die FDP in Flintbek.