Saubere Luft für die Schule am Eiderwald

Die Schule am Eiderwald, ein Idyll im Endmoränengebiet am Rande Flintbeks. Man sollte meinen, dass saubere Luft dort mit zum Inventar gehört.

Dies ist auch so, aber eben leider nur außerhalb der Schule oder bei geöffneten Fenstern. Die kalte Jahreszeit regt nicht gerade zum Dauerlüften an und daher ist es klar, dass in der besonderen Situation dieser Pandemie der Unterricht nur eingeschränkt gewährleistet werden kann. Dies ist für alle Schüler tragisch, besonders aber für die Abschlussklassen.

Daher hatte die FDP die Idee Filter, nämlich spezielle HEPA Filter, für die Schule zu beschaffen. Nach kurzer fraktionsinterner Recherche und Beratung kam ein Antrag heraus, der für die Abschlussklassen mehr Sicherheit in der Pandemie schafft. Dabei ersetzen die Geräte nicht die Hygieneregeln, sondern ergänzen diese wirkungsvoll.

Für diese Idee, Geräte nicht nur für die Abschlussklassen, sondern auch das Lehrerzimmer zu beschaffen, konnten wir trotz der 35.000 € auch die SPD und die Grünen begeistern.

Sollten während der Prüfungen ein Gerät schlapp machen, dann ist damit auch genug Geld für Ersatz im Haushalt der Gemeinde vorhanden.

Damit wollen wir gemeinsam mit den Sozialdemokraten und Grünen im Ort unseren Schüler*Innen eine kleine Perspektive in dieser besonderen Zeit geben. Wir unterstreichen damit einmal mehr unsere bildungspolitische Verantwortung für Flintbek im Allgemeinen und die Abschlussklassen 2021 im Besonderen betont Regine Schlegelberger – Erfurth, die gleichzeitig auch Vorsitzende des Ausschusses Bildung, Jugend, Kultur und Soziales ist.