Leben im Ort

Flintbek

So vielfältig und besonders unser Ort in seiner Struktur und seiner Geschichte ist, so vielfältig sind auch die Herausforderungen, die auf uns warten.

Städtebauförderung: Trotz der bestehenden Mehrheitsbeschlüsse möchten wir das Projekt weiterhin kritisch begleiten und die Folgen und die Risiken für den Ort, seine Struktur und die betroffenen Anwohner weiter diskutieren und dafür sorgen, dass dieses Projekt in eine sinnvolle Richtung weiterentwickelt wird. Konkret heißt das im Bauleitverfahren aktiv mitarbeiten und die Stimme der Bürgerinnen und Bürger zu Gehör bringen. Wir kritisieren, dass, obwohl in diesem Projekt noch viele Dinge ungeklärt sind, eines bereits feststeht und in Stein gemeißelt erscheint: Die Blumenwiese wird geopfert, weil die Gemeinde sich unter allen Umständen das bisherige FAMILA – Grundstück sichern will. Was darauf später im Sinne der Bürger realisiert wird, gehört allerdings in den Bereich der Spekulation.

Auch die Interessen des Naturschutzes müssen bei solchen Projekten in Rechnung gestellt werden. Die dogmatische und ortsferne Schaffung von Ausgleichsflächen kann kein Ersatz für eine besondere innerörtliche Grünfläche sein.

Baugebiete: Die behutsameAusweisung neuer Baugebiete begrüßen wir grundsätzlich. Allerdings darf die Ausweisung nur in dem Rahmen erfolgen, wie es die Strukturen des Ortes hergeben. Die vorhandenen Kapazitäten von Schulen, Kindergärten, Straßen, Sportanlagen und Abwassersystem müssen den neuen Ansiedlungen gewachsen sein. Nur so kann ein gesundes Wachstum des Ortes gewährleistet werden. Insbesondere die verkehrliche Anbindung solcher Gebiete muss bedacht werden, um einen Verkehrsinfarkt im Ort zu vermeiden. Die Planung einer Umgehungsstraße muss jetzt mit dem Land gemeinsam angegangen werden.

ÖPNV: Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen im Individualverkehr wollen wir ein neues Konzept für den ÖPNV im und zum Ort. Saubere Ortsbusse auf Elektro- oder Hybridbasis und eine neue Routenführung sind unser Ziel.

Die Anbindung der Busse und Bahnen aus Kiel und Hamburg muss mit dem Ortsbus harmonisiert werden.

Einen Ausbau des vorhandenen P+R Parkplatzes am Bahnhof regen wir an und fordern eine harmonische Einbindung in den Ortsbus.Damit wollen wir alle Ortsteile und Amtsgemeinden Flintbeks: Voorde, Großflintbek, Kleinflintbek, Böhnhusen, Techelsdorf und Schönhörst einbinden.

Vereine: Das Vereinsleben im Ort muss weiter gefördert werden. Wir wollen in einem neuen Bürger und Sportzentrum alle Vereine zusammenbringen. Das ehrenamtliche Engagement in allen Vereinen bedarf einer besonderen Wertschätzung, die in einem neuen Zentrum ihren Ausdruck finden kann.

Feuerwehren: Neben dem besonderen ehrenamtlichen Engagement sind unsere Feuerwehren auch ein wichtiger Faktor im Leben der Gemeinde. Der Brandschutz in der gesamten Gemeinde muss effizient und den entsprechenden Bestimmungen entsprechend gewährleistet werden können. Sie sind und waren immer der Angelpunkt im gemeinschaftlichen Leben. Wo kleine Wehren dies absehbar nicht mehr können, wollen wir die Gründung von Feuerwehrvereinen unterstützen, die die Tradition fortführen und das dörfliche Leben in ihrem Bereich weiter verwirklichen. Der Brandschutz wird dann zentral durch eine große gemeinsame Wehr gewährleistet, die technisch und infrastrukturell auf einem sehr guten Stand gehalten werden kann.