Gartenstraße – Planung basierte auf Schwerlastverkehr

Die Sanierung der Gartenstraße sollte 1,3 Millionen € kosten. Doch die sachkundigen Anwohner konnten durch kluge Eingaben erhebliche Einsparpotenziale aufzeigen.

Ein Gutachter stufte im Herbst 2015 zunächst die geplante Ausbaustufe „Schwerlastverkehr“ zur „Wohnstraße“ runter.

Im April konnte die Sanierung beginnen. Sie verlief zügig und im Einvernehmen mit den Anwohnern. Am Ende feierten 150 Bürger und Bürgerinnen mit den Mitarbeitern der Baufirmen ein Straßenfest. Bürgermeister Olaf Plambeck eröffnete die Gartenstraße.